Klassensprecherinnen-Wahl

 Hier erfährst du alles zum Ablauf einer Klassensprecherwahl.

Klassensprecher/innen können im Klassenverband wichtige Funktionen auch im Hinblick auf den Gruppenprozess bzw. auf den Klassenfrieden übernehmen. Aus diesem Grunde ist es von besonderer Bedeutung, dass Klassensprecher/innen nicht nach Beliebtheit, sondern nach ihren Fähigkeiten gewählt werden. Was im Rückschluss bedeutet, dass sich die gesamte Klasse sowie die Klassenlehrperson mit eben diesen benötigten Fähigkeiten auseinandersetzt.

Für das Klassenklima ist es sehr wichtig, dass die Leitung (Klassenlehrperson) während des gesamten Wahlprozesses darauf achtet, dass eine Wahl bzw. Nicht-Wahl nichts mit dem Rang auf der Beliebtheitsskala zu tun hat.

Vorbereitung

Die Lehrperson erklärt, sofern notwendig, weshalb es eine Klassenvertretung braucht. Ausserdem wird der Ablauf der Wahl erläutert.

 

Was soll der / die Klassensprecher/in können?

Kleingruppen von 3 – 4 Schüler/innen sowie die Klassenlehrperson setzen sich mit folgenden Fragen auseinander:

 

Welche Fähigkeiten und Kompetenzen soll unsere Klassenvertretung mitbringen?  

Was sollte er oder sie besonders gut können?

Die Antworten werden auf Plakaten (oder alternativ auf Kärtchen, die dann aufgeklebt werden) festgehalten.

Zeitgefäss: 20 – 35 Min. (die Jugendlichen sollen in der Kleingruppe genügend Zeit zum Diskutieren haben)

 

Zusammentragen & Vorstellen der Ergebnisse

Jede Gruppe stellt ihr Plakat im Plenum vor – am besten von allen Gruppenmitgliedern zusammen bzw. abwechselnd (alle sollen hinter ihren eingebrachten Punkten stehen können). Anschliessend stellt die Lehrperson ihr Plakat vor. Es dürfen Verständnisfragen gestellt, jedoch keine Kommentare abgegeben werden.

Wahlweise können die Ergebnisse auch auf einem einzelnen Plakat zusammengeführt und eine Art Rangliste erstellt werden (siehe Beispiel unten) oder man geht direkt zu Punkt 3.

Vereinbarungen

Folgende Fragen sollen innerhalb des Klassenverbandes besprochen und geklärt werden:

 

  • Sollen beide Geschlechter im Klassensprecher/innen-Team vertreten sein?
  • Wie lange soll die Amtsperiode dauern?
  • Welche Aufgaben hat der/die Klassensprecher/in und dessen/deren Stellvertretung?

 

Bevor es zur eigentlichen Wahl geht, ist eine Pause zu empfehlen, während alle für sich folgende Fragen beantworten:

 

  • Welche/r Mitschüler/in erfüllt die meisten Anforderungen auf den Plakaten?
  • Wen kann man sich aufgrund dessen als Klassensprecher/in vorstellen kann)?
  • Traut man sich die Aufgabe des Klassensprecher/innen-Amtes selbst zu?
  • Möchte man sich der Wahl stellen?

 

Damit die Schüler/innen genügend Zeit für diese Fragen haben, ist eine Pause von ein, zwei Tagen (oder länger) zwischen Vorbereitung und Wahl von Vorteil.

Wahlregeln & Wahl

Unmittelbar vor der Wahl geht es um die Klärung folgender Fragen:

  • Wer schlägt wen (sich selbst oder andere) und in welcher Form (offen oder mittels Zetteln) zur Wahl vor?
  • Möchten sich die vorgeschlagenen Schüler/innen der Wahl stellen?
  • Wird offen oder in geheimer Wahl abgestimmt?
  • Was wird gemacht, wenn mehrere gleich viele Stimmen haben?
  • Wahlannahme (und wahlweise kurze «Antrittsrede» der neuen Klassensprecher/innen und der Stellvertretung)
  • Kurzer feierlicher Schlusspunkt (beispielweise mit Knabberzeug und Getränken)

 

Wahl des/der Klassensprecher/in

– Ablauf

– Stimmzettel Klassensprecherwahl

– Protokoll der Wahl

 

Für ehemalige Klassensprecher/innen:

– Auswertungsbogen Klassensprecher-sein

 

Für Klassenlehrer/innen:

Das gesamte Infopaket zur Klassensprecherwahl

Es kann helfen, wenn man von den anderen Klassensprecher/innen auch etwas Unterstützung erhält.

Da bereiten sich alle angehenden Klassensprecher/innen auf ihr Amt und den JUBEL-Prozess vor.

Mögliche Varianten zum Thema Wahlmodus/Durchführung

Zusammensetzung  und Arbeitsaufteilung Klassensprecher/-in und Stellvertretung:

 

  • Eine Variante ist die Arbeit als gemischtes Klassensprecherteam: 1 Mädchen und 1 Junge werden gewählt, sind zusammen ein Klassensprecherteam und erledigen die anfallenden Aufgaben gemeinsam.
  • Eine andere Variante ist die gezielte Arbeitsaufteilung zwischen Klassensprecher/-in und Stellvertretung (z.B. eine Person ist verantwortlich klassenintern, die andere extern, bspw. für JUBEL)
  • Weiters kann auch der Klassensprecher/die Klassensprecherin die gesamte Arbeit übernehmen, während die Stellvertretung nur bei Abwesenheit einspringt.
  • Schliesslich können auch gar keine Vorgaben an die Klasse gegeben werden.

 

Varianten der Wahl

  • geheime Wahl
  • offene Wahl
  • mit Stimmzetteln
  • an der Wandtafel
  • mit Aufstrecken

 

Wahlmodus

  • Welche Mehrheit braucht es? (relative Mehrheit, absolute Mehrheit, 2/3-Mehrheit, etc.)
  • Wie viele Stimmen hat jede(r)?
  • Wie viele Wahlgänge soll es geben?
  • Soll es Wahlkreise geben? (z.B. Mädchen – Jungs)

Möglicher Ablauf der Wahl

  1. Sammeln und Zusammenführen (Transparenz) der benötigten Fähigkeiten durch Klasse und Klassenlehrperson
  2. Wer könnte diese Aufgabe mit dem erstellten Profil erfüllen?
  3. Wahlregeln & Wahl
  4. Wahlannahme & kurze Antrittsrede (die Klassensprecher/innen können sich zu ihrem neuen Amt äussern; allenfalls Ideen und Pläne vorstellen)
  5. Kleine Feier