Photovoice

Im Rahmen ihrer Fachmaturitätsarbeit hat sich Taina (Praktikantin des aha) mit der Methode Photovoice auseinandergesetzt und ein Fotoprojekt gestaltet, bei welchem insgesamt sechs Jugendliche mitgemacht haben. Doch was ist Photovoice?

Photovoice ist eine kreative, partizipative Art, sich als Gruppe mit einem bestimmten Thema auseinanderzusetzen. Dabei geht es darum, wie die teilnehmenden Personen ihr Umfeld/ihre Umwelt individuell wahrnehmen. Diese Methode zielt darauf ab, mit Fachpersonen über die Anliegen und Probleme sowie aber auch über Wünsche und Anregungen zu diskutieren, um damit auf Lösungswege oder Möglichkeiten der Veränderung oder Verbesserung zu gelangen. Das Besondere daran: Es werden Fotos gemacht, gesammelt und anschliessend besprochen. Dem Bild wird sozusagen die Stimme verliehen, deshalb auch «Photovoice».

Bei Tainas Fotoprojekt hatten die Jugendlichen insgesamt vier Wochen Zeit, Fotos zu schiessen. Dabei ging es darum, was sie toll oder wichtig finden, wo sie sich wohl fühlen aber auch was sie stört und was sie gerne ändern würden. Die Fotos wurden gesammelt und mit Stichworten beschriftet. Ausserdem wurde aus ein paar Bildern ein Video zusammengestellt, welches beim jubel-Forum abgespielt wurde. Das Video diente als kreativer Input zu Beginn des Forums.